19grams Nicaragua La Escondida Laurina

14,90 

inkl. MwSt.
(59,60  / 1 kg)
zzgl. Versand

Röstdatum: 29.12.2020
Pfirsich, Clementine, Weiße Schokolade

Nicht vorrätig

Die Farm La Esondida der Familie Mierisch liegt in Nicaragua. Die Familie Mierisch stammt von dort und baut seit über 100 Jahren auf zehn verschiedenen Farmen großartige Kaffees an. Die Farmen der Mierischs liegen in den zwei Departamentos Jinotega und Matagalpa. Seit einigen Jahren bauen die Mierischs auch tolle Kaffees im benachbarten Honduras an, auf der Farm Cerro Azul.

Die Bohnen unserer Laurina wurden mit Pulp Natural Verfahren aufbereitet (auch als ‘Honey Process’ bekannt). Bei dieser Methode bleibt ein Teil der Mucilage an den Bohnen haften. Die Bohnen nehmen die ganze Süße der honigartigen Schicht an. Damit hier keine unerwünschte Fermentierung entsteht, werden die Bohnen während sie trocknen stetig gewendet.

Beim Cuppen schmecken wir fruchtig-süße Noten von weißer Schokolade, Pfirsich und Clemetine. Ihr Körper ist voll und samtig. Ein natürlicher und unglaublich toller Low-Caf Kaffee, den ihr euch nicht entgehen lassen solltet!

Was ist ein Low-Caf Kaffee?

Laurina ist aufgrund ihres extrem geringen Koffeingehaltes eine besondere Kaffee-Varietät. Sie wurde im 18. Jahrhundert entdeckt und stammt ursprünglich von der Insel La Réunion, im Indischen Ozean. Die Varietät wird auch Bourbon Pointu genannt, nach dem früheren Namen der Insel „Bourbon“ und den länglichen, spitzzulaufenden Kaffeebohnen der Pflanze.

Der Koffeingehalt der Laurina-Bohne ist von Natur aus sehr niedrig – er liegt bei lediglich 0,4%-0,7%. Zum Vergleich: Der durchschnittliche Koffeingehalt einer Arabicabohne liegt bei ca. 1,6%. Im Gegensatz zu entkoffeinierten Kaffees, müssen diese Bohnen also nicht durch ein spezielles Verfahren entkoffeiniert werden (Decaf vs. Low-Caf). Bei der Entkoffeinnierung werden der Bohne auch noch andere Stoffe entzogen, die wir lieber behalten würden: zum Beispiel tolle Geschmacksnoten, denn Koffein ist ein Geschmacksträger (etwa vergleichbar mit Fett). Deshalb ist es schwierig einen guten Decaf-Kaffee zu finden – meistens schmecken entkoffeinierte Kaffees fade.

Der geringe Koffeingehalt der Pflanze hat auch Nachteile: Koffein ist ein natürliches Insektizid. Je mehr eine Pflanze davon hat, desto weniger anfällig ist sie für Schädlinge. Ihre Bitterstoffe wirken abschreckend. Da die Laurina Varietät so koffeinarm ist, machen Schädlinge machen der empfindlichen Pflanze stark zu schaffen. Auch ist der generelle Ertrag sehr gering. Beide Umstände führen dazu, dass nur wenige Farmen die Varietät anbauen. Es ist also recht schwierig, diese äußerst rare und kostbaren Bohnen zu bekommen.

Der Versand erfolgt ausschließlich als ganze Bohne, sorry.

Gewicht 0.25 kg

Das könnte dir auch gefallen …

Scroll to Top